AKTUELL / HOME
ENGLISCH / ENGLISH
HANDEL / RETAIL
INDUSTRIE / INDUSTRY
NEUBAU/ NEW BUILDING
SANIEREN / RENOVATE
ENERGIE AUDITS
EnEV-PRÜFUNG ABNAHME
BNB BUND
ZERTIFIZIERUNG/ CERT
PRESSE / MEDIA
ÜBER UNS / ABOUT US
AUFTRAGGEBER
Referenzliste Kunden
CV - F.W. Lipphardt
LFE
Klima-Manifest
CSR Nachhaltigkeit
Verantwortung
Kostensätze
KONTAKT / CONTACT
IMPRESSUM / IMPRINT

Umweltschutz ist gelebte Verantwortung!

Der verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt ist ein zentraler Inhalt unserer Geschäftstätigkeit. Was liegt näher, als mit gutem Vorbild voranzugehen. ENERGY CONSULTING BERLIN stellt sich seiner Verantwortung. Durch ein bewusstes Umweltmanagement werden Unternehmensziele, Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe so ausgerichtet, dass ECB umweltfreundlich und effizient arbeitet.

Unser Strom
ECB nutz einen Energieversorger, dessen  Strom zu 100 % aus umweltfreundlichen Energiequellen stammt. Das bedeutet keinerlei Anteile von Atomstrom und kein CO2 problematischer Kohlestrom. LichtBlick als Energieversorger erzeugt seinen Strom vollständig aus regenerativen Energiequellen wie Wasser, Biomasse, Sonnenenergie oder Windkraft. http://www.lichtblick.de

Dieser Internet Auftritt.
Die beiden Strato- Rechenzentren in Berlin und Karlsruhe verbrauchen 30 Gigawattstunden im Jahr - und sind für einen Kohlendioxid-Ausstoß von 15.000 Tonnen verantwortlich. Mit dem Strom kämen rund 5.000 Vierpersonenhaushalte aus. Das wird sich ändern. Unser Webhoster Strato setzt bei der Versorgung seiner Rechenzentren ab Januar 2008 auf Energie, die CO2-neutral gewonnen wird. Für Strato wird ab dem kommenden Jahr die NaturEnergie AG aus Süddeutschland den Strom für die Rechner und sonstigen Anlagen und Einrichtungen liefern. Strom der NaturEnergie AG wird am Rhein zu 100 Prozent aus Wasserkraft und somit ohne die Freisetzung des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid gewonnen. Bei Strato sollen mit diesem Schritt pro Jahr 15.000 Tonnen dieses Gases eingespart werden.
http://www.strato.de/press/pressreleases/index.html
http://www.naturstrom.de/


ÖPNV und PKW
Leider können auch wir nicht gänzlich auf den PKW verzichten. Wir nutzen aber auch konsequent den öffentlichen Nahverkehr. Da die Nutzer des ÖPNV für bis zu 95 Prozent weniger CO2-Ausstoß sorgen, ist es wichtig, das ÖPNV-System in Deutschland weiterhin auszubauen und leistungsfähig zu halten.

Energieeffizienz bei Bürogeräten
Auch bei PC und Notebook rückt die Energieeffizienz und somit die Klimabilanz  immer stärker in den Fokus. Alle Neugeräte bei ECB  müssen den Anforderungen der Energy Star Spezifikationen 4.0 gerecht werden. Die Geräte dürfen in den drei Betriebszuständen Idle (Leerlauf), Ruhemodus und Stand-by-Modus (Aus-Zustand) bestimmte Leistungsaufnahmen nicht überschreiten. Für PC heißt das zum Beispiel, dass im ausgeschalteten Zustand maximal zwei Watt verbraucht werden dürfen. Je nach Kategorie dürfen PC im Leerlaufbetrieb höchstens 95 Watt aufnehmen.
http://www.eu-energystar.org/de/index.html

Papier Recycling und Mehrfachnutzung
Selbstverständlich versucht auch ECB das elektronische, papierlose Büro umzusetzen. Da diese leider in Realität nur begrenzt möglich ist setzen auch wir auf Papier Recycling und Mehrfachnutzung. Durch Recycling lassen sich die CO2-Emissionen ebenfalls reduzieren, denn es müssen weniger neue Rohstoffe gewonnen und verarbeitet werden. Das Recycling von organischen Materialien wie z.B. Papier und Karton trägt zur Vermeidung von Methanemissionen (einem besonders schädlichen Treibhausgas) aus Mülldeponien bei.

Unsere Pakete sind CO2-neutral
Seit vergangenem November bietet DHL EXPRESS für Geschäftskunden in ganz Europa den Versandservice GOGREEN. Für einen Mehrpreis von nur zehn Cent gegenüber den herkömmlichen Paketprodukten gleicht DHL dabei alle während des Transports entstehenden Kohlendioxid-Emissionen durch unternehmensinterne oder externe Klimaschutzmaßnahmen aus. Die zusätzlichen zehn Cent pro Sendung per GOGREEN-Service investiert DHL in Maßnahmen, bei denen die Menge des während des Transports emittierten Kohlendioxids eingespart oder der Atmosphäre wieder entzogen wird. Einen großen Teil des Klimaschutzbeitrages tragen unternehmensinterne Projekte bei, indem DHL beispielsweise Fahrzeuge mit alternativen Antrieben oder Kraftstoffen einsetzt.
http://www.dpwn.de/dpwn?skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=2007686

Die Deutsche Post transportiert Briefe klimaneutral
Als erstes Unternehmen bietet die Deutsche Post klimaneutrale Briefe für Privatkunden an. Nach Paketen für Geschäfts- und Privatkunden sind damit jetzt auch CO2-neutrale Plusbriefe im Angebot. Der Preis dieser Plusbriefe bleibt aber trotz Klimaschutzabgabe stabil.

Wir versuchen unseren notwendigen CO2 – Verbrauch zu kompensieren.
Einige Emissionen sind kurz und- mittelfristig auch für ECB nicht zu vermeiden. CO2- Zertifikate bietet hier eine innovative und effektive Möglichkeit, unvermeidbare Emissionen an anderer Stelle zu kompensieren. Klimaneutrale Geschäftsprozesse, wie ein klimaneutral geführtes Büro, klimaneutrale Geschäftsreisen oder ein klimaneutraler Fuhrpark lassen sich schon heute realisieren. Die Emissionen und Kosten unserer Geschäftstätigkeiten lassen sich berechnen und diese Kosten lassen wir einem Anbieter von Dienstleistungen zur Kompensierung von Treibhausgasemissionen zukommen, der dies für verschiedene Umweltschutzprojekte weltweit einsetzt, die wiederum unseren CO2-Verbrauch neutralisieren. In unserem Fall werden 70 Tonnen Co2 Emissionen eingespart durch den Ersatz fossiler Brennstoffe durch den Einsatz regenerativer Energie.
http://www.carbonfund.org/site/pages/businesses/category/CarbonFree%20Small%20Business/

Atmosfair - Klimabewusst fliegen
Eine Dienstleistung des Emissionshandels zum Klimaschutz
Jeder Flug trägt zur Klimaerwärmung bei. Aber wer nach San Franzisko will, hat außer Verzicht keine praktische Alternative. Wer in dieser Situation einen Beitrag zum Klimaschutz leisten will, hat eine Möglichkeit zur Kommpension. ECB zahlt für die verursachten Klimagase. Das Geld wird zum Beispiel in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energiesparprojekte investiert, um dort eine Menge Treibhausgase einzusparen, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen aus dem Flugzeug. Finanziert werden Projekte in Entwicklungsländern. http://www.atmosfair.de/

Verbraucherportal EcoShopper
Hier handelt es sich um ein Verbraucher-Portal für online angebotene, anerkannt nachhaltige Produkte nach dem Prinzip von Produktsuchmaschinen mit der Möglichkeit des Preisvergleichs, das Verbrauchern aktuell den mühelosen und schnellen Einkauf – wo möglich zum günstigsten Preis - erlaubt.
www.ecoshopper.de


Wir arbeiten auch weiterhin an nachhaltigen Unternehmensabläufen. Es gibt noch viel zu tun...

BÜRO: 9-12.00h 14-17.30h TEL: 0049 (0) 30 / 41716840 FAX: -45  | E-MAIL:office(at)ecobauconsulting.de