AKTUELL / HOME
ENGLISCH / ENGLISH
HANDEL / RETAIL
INDUSTRIE / INDUSTRY
NEUBAU/ NEW BUILDING
SANIEREN / RENOVATE
ENERGIE AUDITS
EnEV-PRÜFUNG ABNAHME
BNB BUND
ZERTIFIZIERUNG/ CERT
PRESSE / MEDIA
VORTRÄGE / LECTURE
2011 KKE +Energy 2.0
2011 BerlinerZeitung
2009 TGA Fachplaner
2008 FAZ
2008 Impulse E,
2008 TV Radio
CO2-Vermeiden
ÜBER UNS / ABOUT US
KONTAKT / CONTACT
IMPRESSUM / IMPRINT

BERLINER ZEITUNG 12.03.2011

Bauen mit Prädikat

Eigentümer von Gewerbeimmobilien können sich die Nachhaltigkeit ihrer Objekte heute zertifizieren lassen -dabei gilt es die Vor- und Nachteile verschiedener Modelle abzuwägen
Cosima M. Grohmann


Nachhaltigkeits-Zertifikate sind gerade schwer in Mode: das Scandic Hotel am Potsdamer Platz hat seit Februar eins, das Bonner Bürogebäude Artquadrat bekam es Ende vergangenen Jahres. Und in Mainz schmückt sich bereits seit 2008 eine C&A-Filiale mit einer solchen Auszeichnung. Knapp ein Dutzend unabhängige Stellen weltweit geben inzwischen ein eigenes Öko-Siegel heraus. Mit denen können sich Bauherren die ökologisch korrekte Bauweise ihrer Immobilie beglaubigen lassen -und zwar nicht nur, was die effiziente Verwendung von Strom, Wasser und Heizenergie betrifft, sondern auch, was die ökologische Gesamtbilanz der verbauten Materialien sowie soziale und funktionale Aspekte der Architektur angeht.

Siegel als Vermarktungs-Joker

... Kaum verwunderlich: Da die Branche die Zertifikate als Vermarktungs-Joker für neue Objekte entdeckt hat, setzt sich jeder Investor für jenes ein, dass ihm am vertrautesten ist -und von dem er sich die besten Marktchancen ausrechnet. "Die Zertifikate steigern den Marktwert um circa fünf bis sechs Prozent", sagt der Architekt Frank Lipphardt, Geschäftsführer des Berliner Büros Ecobau Consulting. Die Firma berät Bauherren und Investoren, die in den Besitz eines der grünen Siegel kommen möchten. "Das US-amerikanische Leed schneidet bei der Vermarktung am besten ab, da es weltweit am bekanntesten ist. Das britische Breeam hingegen eignet sich besonders gut für Shoppingmalls und Kaufhäuser."

Kosten

Eine Zertifizierung kostet laut ECOBAU Consulting zwischen 7000 und 10000 Euro. Darin sind jedoch noch nicht die Kosten für den Auditor und das -vor allem für die Vermarktung interessante Vorzertifikat enthalten. Insgesamt kostet eine Zertifizierung zwischen 30000 und 150000 Euro...

------------------------------

Foto: Nachhaltiger Neubau: Das Scandic Hotel am Potsdamer Platz ist seit Februar mit dem DGNB Zertifikat ausgezeichnet.

BÜRO: 9-12.00h 14-17.30h TEL: 0049 (0) 30 / 41716840 FAX: -45  | E-MAIL:office(at)ecobauconsulting.de